Zeitregelung und Wetter sind vor Posts zu lesen. Neue Regel: Mittag wird, sobald die Morgenpatrouillen beider Clans abgeschlossen wurden.

Lager des MoosClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lager des MoosClans

Beitrag von ©Geisterseele am So Feb 19 2017, 11:31



Das Lager des MoosClans liegt tief im Wald, dort wo der Laubwald in einen Nadelwald übergeht. Das Lager liegt in einer leichten Kuhle und ist von Dornengebüsch umgeben, welches teils natürlich dort wuchs, teils vom MoosClan als Verteidigungswall dort platziert wurde. Nach der Flut hat die Lagerumgrenzung einiges an Ausbesserungen nötig.

Das Lager ist geschickt zwischen die Bäume gesetzt worden. In der Mitte steht eine solide Kiefer mit einem niedrigen, abzweigendem Ast, welcher vom Anführer für Ankündigungen genutzt wird, da man von hier aus das ganze Lager überblicken kann. Der Baum wird im Clan "Große Kiefer" genannt. Zwischen den Wurzeln der Kiefer in einer kleineren Erdhöhle befindet sich der Anführerbau. Auf der Anderen Seite des Baumes wurden Dornranken zwischen die Wurzeln gewebt und so entstand eine etwas größere, geschützte Höhle. Diese ist, noch mehr als alle anderen Bauten, mit weichem Moos ausgepolstert und wird als Kinderstube genutzt. Durch die zentrale Lage sind die Junge immer gut beschützbar.

Die Flut hat am Rande des Lagers einen Baum umgeknickt, dessen Krone nun in die Außenwand des Lagers eingebaut wurde. Am Stumpf des Baumes befindet sich der Heilerbau, neu eingerichtet sodass die Patienten von dem quer liegenden Baumstamm vor Regen geschützt sind. Kräuter können sicher in der groben Rinde des Baumes gelagert werden, und der Heiler kann unter den Baumwurzeln schlafen um so nah bei seinen Patienten zu sein.

Der Ältestenbau befindet sich unweit des Heilerbaus in einer mit Moos ausgepolsterten Senke, welche nun zusätzlich durch den umgestürzten Baum beschützt wird. Auf der anderen Seite des Lagers ist der Kriegerbau, ebenfalls von Dornbüschen gebildet. Er hat mehrere Ausgänge. Der Schülerbau befindet sich am weitesten vom Lagereingang entfernt und wird von zwei großen Felsbrocken begrenzt. Diese sind, wie ein Großteil des Lagerbodens, von Moos überzogen.

Der Lagereingang auf der anderen Seite liegt unterhalb eines weiteren Dorngebüschs und ist wie ein Tunnel, durch den man sich hindurchzwängen muss. Die Frischbeute wird üblicherweise auf einem Haufen zwischen dem Schülerbau und dem Heilerbau gelagert, den Ältesten und den aktiven Königinnen wird ihr Essen normalerweise vorbeigebracht.

Karte:
avatar
Geisterseele
Gründer

Beitragszahl : 38
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

http://soulghosts.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Wüstenwind am Sa März 11 2017, 13:18

Bärenseele

- Anführerbau / MoosClan-Lager -

Bärenseele erwachte aus seinem tiefen Schlaf und richtete den Kopf auf. feine Sonnenstrahlen fielen durch das Gewirr aus Wurzeln und schützenden Pflanzen in den Anführerbau, wo er bis eben geschlafen hatte. Der Bau war recht klein, zwischen die Wurzeln der Kiefer gelegt, und könnte außer ihm vielleicht gerade so noch eine andere Katze beherbergen. Eine kleine. Der braune Kater erhob sich von seinem Nest und schob sich durch einige Moosflechten aus dem Bau heraus.

Auf dem Lagerplatz streckte er sich erst einmal ausgiebig. Dann schüttelte er sanft sein langes Fell, um das Moos loszuwerden welches eventuell noch darinhing, und setzte sich in die Mitte des Lagers. Abwesend zog er einige Moosstückchen aus seinem dichten Pelz und leckte ihn glatt. Er war immerhin Anführer eines Clans, da konnte er ja nicht aussehen als hätte er gerade, nun ja, in einem weichen Moosnest geschlafen.

Aufmerksam sah er sich im Lager um. Er war der erste der wach war, und beschloss auf Sturmpfeil zu warten um die Patrouillen für den Tag zu besprechen. Im Geiste ging er schnell alle verfügbaren Krieger durch und beschloss, sich der Morgenpatrouille anzuschließen. Der Clan hatte sich noch immer nicht ganz von der Überflutung erholt, da konnte er als Anführer nicht einfach tatenlos im Lager sitzen. Zur Jagd würde er auch nicht mitgehen, da dies nicht gerade seine Stärke war, also wollte er immerhin sicherstellen dass die Grenzen geschützt waren.

Bärenseele seufzte leise. Es wäre viel einfacher, wenn die Grenzen gar nicht erst beschützt werden müssten und er sich nicht ständig um einen Angriff des KieselClans sorgen müsste. Schon seit einer Weile hatte er die Idee gehabt, dass die Clans sich zusammenschließen könnten, und auch einige SeelenClan-Katzen hatten ihm dies geraten. Andere wiederum waren komplett dagegen. Mit seinem Clan hatte Bärenseele sich zu diesem Thema noch nicht besprochen.

Während er sich so seine Gedanken machte, säuberte er geistesabwesend sein langes, braunes Fell. Als er den Kopf nach hinten bog, ziepte seine Narbe ein wenig. Irritiert leckte Bärenseele sich über die Brust. Es waren keine Schmerzen, aber hin und wieder machte sich die alte Verletzung noch bemerkbar. Als er so über sie nachdachte, erinnerte er sich auch an seinen Schüler Ginsterpfote, beziehungsweise Ginsterkralle. Bärenseeles Gesichtsausdruck verdunkelte sich. Ginsterkralle hatte seinen Tod nicht verdient. Wo ich so dran denke, wir haben im Moment extrem wenige Schüler. Spinnenjunges sollte bald so weit sein, ich denke ich schicke ihn heute auf eine der Patrouillen mit. Es wird eine gute Übung sein. Solche Gedanken hegte er, während er da in der Sonne saß, sein Fell putzte und auf seinen Stellvertreter wartete.

[wacht auf, geht auf Lichtung, denkt über Tagesablauf nach, wäscht sein Fell, wartet auf Sturmpfeil]

Erwähnt: Sturmpfeil, Ginsterkralle, Spinnenjunges
Angesprochen: /


Zuletzt von Wüstenwind am Sa März 11 2017, 13:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

________________________________
Ginsterkralle ♂  //  Spinnenjunges ♂  //  Minzblüte
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Alraunenschrei am Sa März 11 2017, 13:50

Honigherz



Schon eine Weile war die schöne Königin nun wach. Ihr Blick lag auf Spinnenjunges, welcher noch immer eng an ihr gekuschelt schlief. Sie seufzte leise. In wenigen Tagen würde er Schüler werden und dann hatte sie kein Junges mehr, welches sie bemuttern konnte. Ihr kleines Junge wäre dann ein Schüler, womit all ihre Jungen erwachsen geworden waren und somit auch nicht mehr auf sie angewiesen waren. Sie war stolz auf jedes einzelne ihrer Jungen, doch vor allem auf Bärenseele, den Anführer des MoosClans. Vorsichtig, um Spinnenjunges nicht zu wecken, stand die Königin auf und verließ auf leisen Pfoten die Kinderstube. Bald würde sie wieder in den Kriegerbau ziehen müssen und ihre Pflichten als Kriegerin wieder aufnehmen. Sie freute sich schon darauf endlich wieder Jagen gehen zu können, doch würde sie die Kinderstube vermissen.

Honigherz streckte sich ausgiebig bevor sie sich einer schnellen Fellpflege hingab. Als sie diese abgeschlossen hatte, fiel ihr Bärenseele ins Auge, welcher in der Nähe seines Baus saß und sein Fell pflegte. Beinahe sofort breitete sich Freude in ihr aus. Mit einem Schnurren sprang sie auf die Pfoten und begab sich zu dem braunen Kater rüber. Sie war ein ganzes Stück kleiner als er und wie so oft musste sie daran denken, wie der nun so riesige Kater als ein kleines Fellbündel zwischen ihren Pfoten lag. "Guten Morgen, Bärenseele. Wie geht es dir? Hast du gut geschlafen?", fragte sie mit mütterlicher Neugier. Stolz musterte sie den Anführer, als ihr ein wenig Dreck an seinem Ohr ausmachte und schon im nächsten Moment hatte sie sich auf ihre Hinterbeine gestellt um an sein Ohr ran kommen zu können. Schnell und doch sanft leckte sie ihm übers Ohr bis der kleine Fleck verschwunden war. "Jetzt siehst du Ordentlich aus", schnurrte sie zufrieden, stellte sich dabei wieder auf alle viere.

Ihr war es egal, ob es ihrem Sohn peinlich sein könnte, schließlich war sie seine Mutter und zudem waren sie die einzigen beiden Katzen die wach waren. Zufrieden mit dem was sie vor sich sah, ließ sie sich nieder, ihren Schweif hatte sie dabei ordentlich um ihre Pfoten gelegt.

[Ist wach, beobachtet Spinnenjunges, begibt sich auf die Lichtung des Lagers, pflegt ihr Fell, geht zu Bärenseele, spricht mit ihm]

________________________________
Maus, Maus, Katze:
Katze - eine deiner Katzen muss mitten im Lager auf die Nase fallen und sich dabei fürchterlich blamieren


I don't wanna live forever I know I'll be living in vain
avatar
Alraunenschrei
Krieger

Beitragszahl : 158
Anmeldedatum : 25.02.17
Alter : 18
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Lotusfeuer am Sa März 11 2017, 13:51

»› Lotuspfote

Mit zuckender Nase öffnete ich meine Augen. Sonnenstrahlen kitzelten sie und ich konnte einen leisen Nieser nicht unterdrücken. Scheinbar wird heute ein warmer Tag werden, was nicht unbedingt meine Laune hob. Klar, es wird mehr Beute geben und Kräuter würden auch wieder wachsen, dennoch mochte ich es nicht, wenn es zu warm war. Und was mich am meisten störte war, dass die anderen Clankatzen ganz euphorisch sein werden und vor guter Laune fast platzen werden. Dies konnte auf Dauer ganz schon anstrengend sein. Wenigstens wird meine Mentorin Farblicht nicht wie ein aufgedrehtes Junges durch das Territorium hüpfen und voller Begeisterung über das schöne Wetter die Beute verscheuchen. Ich musste zugeben, dass es mich hätte schlimmer treffen können. Wenn ich nur daran denke, dass ich genauso gut Fuchsfeder als Mentorin bekommen hätte, stellte sich mein Pelz auf.

Seufzend stand ich auf und streckte mich, bis meine Beine zitterten. Ich war hier ganz für mich allein, da ich momentan die einzige Schülerin des Clans war. Zwar musste ich mich dann allein mit den nervigen Schüleraufgaben herumquälen, doch wenigstens brauchte ich mir den Bau nicht mit anderen, geschwätzigeren und lauteren Schülern teilen. Aber dann erinnerte ich mich daran, dass Spinnenjunges bald zum Schüler ernannt wird und ich stöhnte leise auf. Ich hatte mich von dem Kater ferngehalten und hatte nicht vor, dies zu ändern. Doch in wenigen Tagen wird er mit mir diesen Bau teilen und das für mehrere Monde. Gereizt fing ich mit der Fellpflege an, die eher dürftig ausfiel. Schließlich war ich eine Wildkatze und musste nicht so ordentlich aussehen. Gedankenverloren blieb ich in meinem Nest sitzen und konnte mich nicht dazu überreden, den stillen Bau zu verlassen.

Seufzend erhob ich mich schließlich doch und trat aus dem Bau. Es war ruhig im Lager, die meisten schliefen wohl noch. Nur Bärenseele saß inmitten des Lagers und putzte sich. Konnte er das nicht in seinem Bau machen? Zugegebenermaßen, er sah nicht schlecht aus, mit seiner großen Gestalt und dem braunen Pelz. Er war ein Anführer, ohne Frage, doch manchmal hatte er mehr Disteln im Kopf, als ein Junges. Natürlich würde ich dies niemals laut sagen, denn dann könnte ich mich auf viele, langweilige Aufgaben freuen. Aber der Kater behauptete doch felsenfest, dass er SeelenClan-Katzen sehen könnte. Entweder war er einfach nur verrückt oder er hatte sie nicht mehr alle. Aus schmalen Augen beobachtete ich den großen Kater.


» wacht auf | freut sich nicht über das Wetter | beschwert sich innerlich über aufgedrehte Krieger | denkt an Spinnenjunges' Zeremonie | beobachtet Bärenseele


» Erwähnt: Farblicht, Fuchsfeder, Spinnenjunges, Bärenseele
avatar
Lotusfeuer
Kätzchen

Beitragszahl : 32
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Wüstenwind am Sa März 11 2017, 15:26

Spinnenjunges

- Kinderstube/Lagerplatz des MoosClans -

In der Kinderstube lag ein seltsames Gewirr aus langen Beinen und schwarzem Fell, das sich jetzt begann zu regen. Spinnenjunges war aufgewacht, als Honigherz, seine Mutter, den Bau verlassen hatte. Verwirrt enthedderte sich der junge Kater und streckte den Rücken durch. Da er von draußen Stimmen hörte, schlüpfte er schnell durch den Dorneneingang der Kinderstube und trat auf den Lagerplatz.

Als er um die Kiefer herumlief, sah er dass dort Bärenseele stand und sich mit seine Mutter Honigherz unterhielt. Er war zwar neugierig, beschloss aber die beiden nicht zu stören. Es war schon erstaunlich, wenn er mal so darüber nachdachte, dass Bärenseele, der so viel älter war als er und außerdem Anführer, dieselbe Mutter hatte wie er. Spinnenjunges hatte jedoch Bärenseele noch nie als "Bruder" angesehen, vermutlich war der Altersunterschied einfach zu groß.

Ansonsten sah er nur noch Lotuspfote, die sich in dern Nähe des Schülerbaus befand. Sie beobachtete Bärenseele mit zusammengekniffenen Augen. Spinnenjunges hatte noch nie mit der weißen Kätzin geredet. Momentan war sie die einzige Schülerin, doch Spinnenjunges wartete schon seit einigen Tagen aufgeregt darauf, wann er denn zum Schüler ernannt werden würde. Es konnte ja nicht mehr so lang hin sein, er war immerhin schon einige Male auf Patrouille mitgewesen und hatte das Gelände gezeigt bekommen. Auch fragte er sich, wer sein Mentor werden würde, aber das lag ja nicht in seinen Pfoten.

Kurz schnüffelte er an einer der Dornranken, die das Lager umgaben, dann beschloss er zu Lotuspfote zu gehen und sie mal kennenzulernen. Er war immer der Meinung dass man möglichst viel über seine Mitkatzen wissen sollte. Gespräche anfangen zählte allerdings noch nicht zu seinen Stärken, also tapste er erstmal auf seinen langen Beinen zu der schneeweißen Kätzin herüber. "Äh, hallo.", miaute er etwas unbeholfen zur Begrüßung. "Ich bin Spinnenjunges. Wobei du das vermutlich schon wusstest."

Es war eigentlich recht unnötig, sich vorzustellen, aber Spinnenjunges wusste nicht wie er sonst ein Gespräch beginnen sollte. Sein Schweif peitschte leicht nervös von einer Seite zur anderen und er setzte sich in angemessenen Abstand zu Lostuspfote. Aufmerksam beobachtete er sie aus gelblich-grünen Augen.

[Kommt aus Kinderstube, beobachtet Lager, geht zu Lotuspfote und stellt sich vor]

Erwähnt: Bärenseele, Honigherz
Angesprochen: Lotuspfote (@Lotusfeuer)




Bärenseele

- In der Nähe des Anführerbaus -

Bärenseele sah auf, als Honigherz aus der Kinderstube auf ihn zukam. Sein Gesichtsausdruck wurde etwas sanfter, als er seine Mutter erkannte. "Guten Morgen, Bärenseele. Wie geht es dir? Hast du gut geschlafen?", fragte sie ihn freudig. "Mh.", brummte er nur zustimmend und nickte leicht mit dem Kopf, ungesprächig wie immer. Plätzlich richtete die gefleckte Kätzin sich aus und leckte ihm über sein Ohr, woraufhin  sie zufrieden meinte, dass er jetzt wieder ordentlich aussehen würde. Irritiert starrte er sie an,
unfähig irgendeinen intelligenten Kommentar abzugeben. Dann riss er sich zusammen und schüttelte leicht seinen Kopf und das daran wachsende Fell. "Äh, danke.", erwiederte er nur, immer noch leicht verwirrt.

Am Rande des Lagers sah er, wie Spinnenjunges aus der Kinderstube kam und sich zu Lotuspfote begab, die inzwischen auch aufgewacht war. "Ah." Bärenseele wandte sich an Honigherz. "Spinnenjunges. Ich will ihn heute mittag nochmal auf eine Patrouille mitschicken." Nachdenklich starrte er zu dem dunklen Kater. "'Werd ihn wohl bald zum Schüler machen.", fügte er noch hinzu. Damit hatte sich sein Redebedarf für den Moment auch schon erledigt und er saß schweigend neben der Kätzin, die ein ganzes Stück kleiner war als er selbst.

[irritiert von Honigherz, redet über Spinnenjunges]

Erwähnt: Spinnenjunges, Lotuspfote
Angesprochen: Honigherz (@Alraunenschrei)


Zuletzt von Wüstenwind am Sa März 11 2017, 18:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

________________________________
Ginsterkralle ♂  //  Spinnenjunges ♂  //  Minzblüte
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Alraunenschrei am Sa März 11 2017, 16:49

Honigherz



Ihre Schnurrhaare zuckten belustigt. Ihr Sohn war noch nie der Gesprächigste gewesen. Anfangs, als er noch ein Junges war, hatte sich die Königin sorgen gemacht, dass etwas nicht mit ihm Stimmen würde, doch mittlerweile hatte sie sich daran gewöhnt. "Sprich ja nicht zuviel mit deiner Mutter", miaute sie amüsiert. Liebevoll sah sie zu ihm hoch. Wie konnte das kleine Würmchen von damals bloß so groß werden? Wobei groß schon beinahe untertrieben war, riesig würde es eher treffen. Der Kätzin war noch nie ein so großer Kater begegnet wie Bärenseele. Langsam folgte sie seinem Blick und betrachtete voller Stolz ihr Junges, welches zum größten Teil aus Beinen zu bestehen schien.

"Großartig! Er wird sich bestimmt sehr freuen", schnurrte die getupfte Königin. "Dann werde ich wohl demnächst wieder in den Kriegerbau ziehen und meine Pflichten als Kriegerin wieder aufnehmen", miaute sie nun leicht betrübt. Sie würde es vermissen auf ein Junges aufpassen zu müssen, aber sie war auch froh endlich mal wieder aus dem Lager zukommen. "Weist du schon wen du zu seinem Mentor machen wirst?", langsam riss sie ihren Blick von dem kleinen schwarzen Kater los und richtete ihn auf ihren Anführer. Sie konnte sich noch gut an den Tag erinnern an dem er zum Schüler ernannt wurde. Gefühlte stundenlang hatte sie versucht sein Fell zu bändigen damit er für die Zeremonie auch ordentlich aussah und nun? Nun war er Anführer des Clans. Nie hätte Honigherz auch nur in ihren Traum daran gedacht, dass eines ihrer Jungen mal zum Anführer werden konnte.

[Spricht mit Bärenseele über Spinnenjunges, @Wüstenwind ]

________________________________
Maus, Maus, Katze:
Katze - eine deiner Katzen muss mitten im Lager auf die Nase fallen und sich dabei fürchterlich blamieren


I don't wanna live forever I know I'll be living in vain
avatar
Alraunenschrei
Krieger

Beitragszahl : 158
Anmeldedatum : 25.02.17
Alter : 18
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Lotusfeuer am So März 12 2017, 13:04

»› Lotuspfote


Ungeduldig wartete ich darauf, dass meine Mentorin aufwachte und mit dem Training fortfuhr. Oder das wenigstens der 2. Anführer Sturmpfeil erwachte und die Pflichten verteilte. Etwas merkwürdig war es ja schon, dass eine Schülerin eher wach wurde, als die Krieger, denn wenn man es richtig durchdachte, dann hatten Schüler definitiv einen härteren Tag. Ich musste mich um die Königinnen und Ältesten kümmern, musste trainieren und immer dem gehorchen, was die Älteren sagten. Das hieß zwar nicht, dass ich wirklich tat, was von mir erwartet wurde, dennoch war mein Leben nicht leicht. Genervt schaute ich zum Kriegerbau, doch da rührte sich nichts. Ob ich einfach da rein gehen sollte und alle wecken sollte? Verlockend war es ja, dennoch war es nicht gern gesehen, wenn eine Schülerin in den heiligen Kriegerbau ging und dort die Krieger ihren ach so nötigen Schlaf raubte. Deshalb blieb mir wohl nichts anderes übrig, als weiterhin den großen Anführer zu beobachten, die momentan einzige wache Katze im Lager.

Endlich wurde noch eine Katze wach, aber es war nur Honigherz, die einzige Königin im Clan und Bärenseeles Mutter. Sie unterhielten sich etwas, wobei eher die Kätzin redete, als ihr Sohn. Der Kater war sehr schweigsam, weshalb ich kein Problem mit ihm hatte. Es wäre furchtbar, wenn wir einen Anführer hätten, der mit jedem reden musste, nur um sichakzeptiert zu fühlen. Ich erhaschte eine Bewegung im Augenwinkel und bemerkte Spinnenjunges, der gerade auf mich zukam. Ich stöhnte leise auf, denn auf ihn hatte ich gar keine Lust. Sah ich etwa wie eine jungenliebende Kätzin aus? Oder eine, die unbedingt etwas mit ihm zu tun haben wollte? Ich konnte ihn aber nichts dagegen tun, weshalb ich ihn mit unbewegter Miene ansah. Er schien sich vorstellen zu wollen, was ich mit einem Augenrollen quittierte. Als ob ich nichts wüsste, wer er war. Sobald die Jungen einen Namen hatten, wusste der komplette Clan bescheid, eingeschlossen mir, auch wenn mich das kaum interessierte.

Natürlich weiß ich, wer du bist. Königinnen sind sehr begeistert von ihren Jungen und müssen jeden damit nerven.

Ich hob meine Pfote und begann mein Gesicht zu waschen. Wenn ich nur daran dachte, dass er bald in meinem Bau schlafen würde, hatte ich das dringende Bedürfnis, zu seufzen oder zu stöhnen oder sowas in der Art. Seine unbeholfene Art wird mich wahrscheinlich nerven und mit aller hoher Wahrscheinlichkeit werden wir auch ab und zu zusammen trainieren und ich werde dann Rücksicht auf ihn nehmen müssen oder jedenfalls wird Farblicht das so wollen. Ob ich das dann auch machen werde, ist eine ganz andere Frage. Ich setzte meine Pfote wieder ab und ließ meinen Blick durch das Lager schweifen, wobei ich mit allen Mitteln den kleinen Kater neben mir zu ignorieren versuchte. Er sollte bloß nicht denken, dass ich ihn mag oder mit ihm befreundet sein wollte. Freunde brachten einem im Leben nicht weiter, also weshalb sich welche anschaffen?



» wartet auf ihre Mentorin | beobachtet weiterhin Bärenseele | ist genervt von Spinnenjunges


» Erwähnt: Bärenseele, Honigherz, Farblicht, Spinnenjunges
» Benötigt: @Wüstenwind
avatar
Lotusfeuer
Kätzchen

Beitragszahl : 32
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Wüstenwind am So März 12 2017, 15:23

Bärenseele

- In der Nähe des Anführerbaus -

Bärenseele zuckte aufgrund der Kommentare seine Mutter amüsiert mit den Schnurrhaaren und blinzelte ihr freundlich zu. Auch wenn sie traurig sein mochte, die Kinderstube zu verlassen, der Clan konnte Krieger im Moment gut benötigen. "Vielleicht Fuchsfeder.", antwortete er dann auf ihre Frage nach einem Mentor für Spinnenjunges. Er hatte noch nicht zuvor darüber nachgedacht, doch es war die sinnvollste Wahl.

Farblicht hat bereits Lotuspfote als Schülerin, und Honigherz ihren eigenen Sohn als Schüler zu geben ist vermutlich nicht besonders produktiv. Fuchsfeder ist schon eine Weile Kriegerin und hatte noch keinen Schüler, sie wird bestimmt eine gute Mentorin., dachte Bärenseele sich. Er beschloss die Sache mit Sturmpfeil zu besprechen. Außerdem überlegte er sich, Fuchsfeder mit auf die Abendpatrouille zu schicken um zu sehen, wie sie mit Spinnenjunges klar kommen würde.

Gutmütig schaute er dann wieder zu seiner Mutter. Das Leben als Königin war vermutlich auch nicht gerade einfach, er konnte sich vorstellen wie anstrengend es war, ständig auf ein Junges aufzupassen. "Hast du schon gegessen?", fragte er sie und nahm seine Fellpflege wieder auf, indem er sich ruhig die Vorderpfote leckte.

[Empfiehlt Fuchsfeder als Mentor, denkt darüber nach, fragt Honigherz ob sie schon gegessen hätte]

Erwähnt: Lotuspfote, Spinnenjunges, Sturmpfeil, Fuchsfeder, Farblicht, Honigherz (aka der halbe Clan)
Angesprochen: Honigherz (@Alraunenschrei)





Spinnenjunges

- In der Nähe des Schülerbaus -

"Ja, das stimmt wohl.", antwortete Spinnenjunges belustigt auf den Kommentar, dass Königinnen viel über ihre Jungen redeten. Er hatte dabei Honigherz im Blick, wie sie Bärenseele bemutterte. Er überlegte, noch etwas zu sagen, doch Lotuspfote schien nicht besonders begeistert von seiner Gesellschaft zu sein. Er beobachtete die Kätzin möglichst unauffällig aus den Augenwinkeln. Sie hatte begonnen ihr Gesicht zu waschen und schien ihr bestes zu geben, ein weiteres Gespräch mit ihm zu vermeiden, ohne ihn offen anzufahren.

Scheint wohl nicht besonders scharf auf Gesellschaft zu sein., überlegte er und kniff amüsiert die Augen zusammen. "Nun, da ich vermutlich bald bei dir einziehen werde, freut es mich dass du so freundlich bist. Mit dir zu reden war eine wunderbare Erfahrung.", meinte Spinnenjunges kühn, seine Worte hatten einen ironischen und leicht herausfordernden Unterton. Er wollte keinen Kampf anfangen oder so, aber einen spitzen Kommentar konnte er sich dennoch nicht verkneifen. Elegant stand er auf und streckte seine langen Beine.

[stimmt Lotuspfote zu, beobachtet sie, macht einen sarkastischen Kommentar]

Erwähnt: Bärenseele, Honigherz, Lotuspfote
Angesprochen: Lotuspfote (@Lotusfeuer)

________________________________
Ginsterkralle ♂  //  Spinnenjunges ♂  //  Minzblüte
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Enzianblüte am So März 12 2017, 16:51


Enzianblüte





Heilerbau ~ Lager vor dem Eingang des Heilerbaus

Als Enzianblüte erwachte, schienen die ersten Sonnenstrahlen bereits und kitzelten ihre Nase, doch waren sie noch nicht stark genug, um zu nerven. Doch jetzt war sie aufgewacht und sie hatte noch nie die Fähigkeit besessen  wieder einzuschlafen, wenn sie einmal die Augen geöffnet hatte. Also stand sie auf und streckte sich ausgiebig, bevor sie feststellte, dass sich ein paar kleine Zweige in ihrem Fell verfangen hatten. Wie immer eigentlich und wie immer ärgerte es sie maßlos. Wenigstens war keiner im Heilerbau der sie beobachten könnte, denn einen Schüler hatte sie noch immer nicht und es gab auch keine Patienten die dauerhaft im Heilerbau schliefen. Eigentlich gab es überhaupt keine Patienten, die wenigen Katzen die die Flut überlebt hatten, erfreuten sich erstaunlich guter Gesundheit. Zumindest soweit sie wusste, erahnen wenn es jemandem schlecht ging, konnte sie nicht. Es gab immer Anzeichen, wenn eine Katze Krankheit oder Verletzung verstecken wollte, aber im Endeffekt mussten sie zu ihr kommen oder sie konnte nichts unternehmen. Doch im Moment hatte sie anderes zu tun, um darüber nachzudenken.

Die Heilerin fing an ihr Fell wieder in Ordnung zu bringen, als ihr wieder in den Sinn kam, worüber sie mit Bärenfell heute sprechen wollte. Denn ihr war aufgefallen wie wenig alle anderen über Kräuter oder das Behandeln von Bagatellwunden wussten und das war unakzeptabel. Sie konnte nicht immer überall sein, in manchen Situationen mussten die anderen Katzen ihres Clans sich selbst zu helfen wissen. Enzianblüte hatte vor mit dem Anführer darüber zu reden, dieses Problem musste gelöst werden. Nachdem ihr pechschwarzes Fell wieder sauber und halbwegs zurecht gelegt war, verließ sie den Heilerbau und ließ ihren Blick kurz durch das Lager schweifen Spinnenjunges war bereits wach und redete mit Lotuspfote. Richtig, das Junge würde bald ein Schüler sein und umziehen. Dann hätte der Clan zumindest einen zweiten Schüler und auch eine Kriegerin mehr, aber die Kinderstube würde leer sein. Die Flut hatte den MoosClan tatsächlich hart getroffen, es waren kaum Katzen übrig.

Als sie ihren Blick weiter schweifen ließ, entdeckte sie endlich Bärenseele und auch seine Mutter Honigherz. Nach einem kurzen Moment der Überlegung beschloss die schwarze Kätzin sie nicht zu unterbrechen, sondern legte sich stattdessen vor ihren Bau und sah Bärenseele an in der Hoffnung seinen Blick aufzufangen, damit er wusste, dass sie ihn sprechen wollte. In der Zeit genoss sie die Sonne auf ihrem Pelz und wartete.

[wacht auf ~ denkt über den leeren Heilerbau nach ~ beschließt Bärenseele zu sprechen ~ wartet vor dem Eingang auf ihn]

Erwähnt: Spinnenjunges, Lotuspfote, Honigherz, Bärenseele
Angesprochen: -
avatar
Enzianblüte
Kätzchen

Beitragszahl : 44
Anmeldedatum : 25.02.17
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Alraunenschrei am Mo März 13 2017, 13:04

Honigherz



Fuchsfeder sollte also die Mentorin ihres Sohnes werden. Sie war jung, doch eine gute Kriegerin. Honigherz hatte keine Zweifel, dass sie ihr langbeiniges Junge gut ausbilden würde. Sie hatte einen Schüler verdient. "Fuchsfeder ist eine gute Wahl", schnurrte sie zufrieden. Dankbar blinzelte sie Bärenseele zu. Er war ein recht junger Anführer, doch man sollte ihn aufgrund seines Alters nicht unterschätzen. Er führte seinen Clan nie in eine unnötige Schlacht, war vernünftig und ein sehr bodenständiger Anführer, der Clan konnte sich glücklich schätzen ihn zu haben. Sie hatte schon immer gewusst, dass ihr kleiner Ausrutscher mit dem KieselClan-Heiler auch etwas gutes haben würde. Sie hatte sich lange mit einem schlechten Gewissen rumgeschlagen, weil sie ihren Clan hintergangen hatte, doch Bärenseele hatte es geschafft dieses schon bald verschwinden zu lassen. "Ich bin sehr stolz auf dich Bärenseele", miaute sie liebevoll.

Der braune Kater fragte ob sie schon gegessen hatte, nahm im nächsten Augenblick schon wieder die Fellpflege auf. "Nein, ich bin noch nicht dazu gekommen mir etwas vom Frischbeutehaufen zunehmen", ihr Blick haftete nun wieder auf ihren jüngsten Sohn. Dieser schien sich mit der momentan einzigen Schülerin des MoosClans zu unterhalten. Die Königin konnte sich schon denken, dass diese nicht grade freundlich zu Spinnenjunges war. Ihr Gedanke schien sich zu bestätigen, wenn man sah wie abweisend Lotuspfote war. Sie tat ihr bestes um das schwarze Junge zu ignorieren. Wie sollte das bloß werden, wenn er in wenigen Tagen zu ihr in den Bau ziehen würde? Sie würde sich freuen, wenn Lotuspfote sich zusammenreißen könnte und wenigstens freundlich zu ihm wäre... sie mussten ja keine Freunde werden, aber solange sie sich einen Bau teilten, sollten sie sich nicht immer ignorieren.

[Spricht mit Bärenseele / beobachtet Spinnenjunges und Lotuspfote]
Erwähnt: Bärenseele, Lotuspfote, Spinnenjunges, Schneegeflüster(nicht namentlich)
Angesprochen: Bärenseele @Wüstenwind

___________________________________________________________

Farblicht



Leise Stimmen die ihren Weg von der Lichtung des Lagers in den Kriegerbau fanden, weckten die schöne schildpatt Kätzin. Sie seufzte leise. Nicht einmal konnte man in diesem Clan ausschlafen. Sie wusste genau, dass sie nun nicht mehr einschlafen konnte, so erhob sie sich zögernd aus ihrem weichen Moosnest, schüttelte sich einmal um die letzten Moosfetzen loszuwerden und verließ dann den Kriegerbau, darauf bedacht keinen zu wecken. Noch immer etwas verschlafen, ließ sie ihren Blick über die noch recht leere Lichtung schweifen. Da waren ihr Anführer Bärenseele und seine Mutter Honigherz in der nähe des Anführerbaus und dann waren da noch ihre Schülerin Lotuspfote und Spinnenjunges, welcher wohl bald zum Schüler ernannt werden würde. Sie beschloss sich erst einer groben Fellpflege zu unterziehen bevor sie zu ihren Schülerin gehen würde. Zwar konnte Lotuspfote mehr als nur ein wenig anstrengend sein, doch wenn eine Katze damit zurecht kam, dann war es Farblicht.

Seelenruhig ließ sie sich vor dem Kriegerbau nieder und beging damit über ihre Brust zu lecken. Während ihrer dann doch recht ausgiebigen Fellpflege ließ sie die weiße Kätzin nicht aus den Augen, überlegte was sie ihr heute zeigen würde. Nachdem ihr Fell ordentlich und gepflegt an ihren Körper anlag, erhob sich die Kriegerin und begab sich zu ihrer Schülerin und dem langbeinigen Jungen. Mit einem leichten Nicken begrüßte sie beide. "Wir werden warten müssen bis Sturmpfeil die Patrouillen eingeteilt hat und je nachdem ob wir in der Morgenpatrouille sind, werden wir früher oder später in den Nadelwald gehen, da werden wir dann nochmal das Jagen üben", sie machte eine kleine Pause in welcher sie sich die eher schlechten Jagtfährigkeiten ihrer Schülerin ins Gedächtnis rief, "Das hast du nämlich dringend nötig, wenn ich an unseren letzten Jagtausflug denke".

[Erwacht / begibt sich auf die Lichtung / schaut sich um / pflegt ihr Fell/ geht zu Spinnenjunges und Lotuspfote / begrüßt beide / spricht mit Lotuspfote]
Erwähnt: Lotuspfote, Spinnenjunges, Bärenseele, Honigherz, Sturmpfeil
Angesprochen: Lotuspfote @Lotusfeuer

________________________________
Maus, Maus, Katze:
Katze - eine deiner Katzen muss mitten im Lager auf die Nase fallen und sich dabei fürchterlich blamieren


I don't wanna live forever I know I'll be living in vain
avatar
Alraunenschrei
Krieger

Beitragszahl : 158
Anmeldedatum : 25.02.17
Alter : 18
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©SchokoKitsune am Di März 14 2017, 09:28

Fuchsfeder


Kriegerbau -> Lager; Übergang Morgengrauen zu Vormittag

Sonnenlicht schien schon länger durch die Dornenranken des Kriegerbaus, was zeitgleich bedeutete, dass es immer wärmer in besagtem Bau wurde. Die beige-rote Kätzin erwachte gähnend und blinzelte gleich gegen das Licht an, das in ihre bernsteinfarbenen Augen fiel. Bevor Fuchsfeder über irgendwas nachdenken konnte, setzte sie sich auf und begann wie maschinell ihr Fell abzulecken und zu glätten. Die doch recht langen Haare neigten nach erholsamem Schlaf (ebenso wie auch nach nicht sonderlich erholsamem Schlaf) meistens dazu, sich kreuz und quer aufzurichten, und das gefiel der Kriegerin gar nicht. Sie war sich bewusst, dass ihre Baugefährten gesehen hatten, wie sie im Schlaf und kurz nach dem Auffwachen aussah, sie wollte aber trotzdem nicht, dass sie so durch das Lager laufen musste.

So gerne sie auch mit Clankameraden über etwas diskutierte, ihr Fell musste nicht unbedingt das Gesprächsthema dieses Morgens werden. Als die Kätzin endlich fertig mit ihrer Fellpflege war schob sie sich aus dem Kriegerbau heraus - und leckte gleich nochmal über jedes einzelne Haar, da sich einige Stellen des Pelzes in den Dornen des Bau-Ausgangs verfangen hatten und nun wieder abstanden wie sie gerade wollten. Irgendwer sollte die Eingänge nochmal überprüfen und verbessern. Irgendwer, aber bestimmt nicht sie. Fuchsfeder stolzierte mit hoch erhobenem Kopf und gerade nach oben gestrecktem, buschigem Schweif rüber zum Frischbeutehaufen, oder eher Frischbeutefleck, und nahm sich eine kleine Maus, mit der sie es sich zwei Fuchslängen vom Schülerbau entfernt gemütlich machte und das kleine Nagetier dort verspeiste. Mit wenigen Bissen war das Beutetier verspeist, die hellrote Kätzin wischte sich mit der Zunge um die Schnauze. Das kleine Tier schmeckte nach mehr, doch für den Moment musste das reichen. Zwar hatte der MoosClan im Moment nur noch ein Junges, das bald zum Schüler werden würde, doch auch die Schüler hatten Frischbeute eigentlich viel nötiger als sie. Die jüngeren Katzen brauchten mehr Energie zum Wachsen und Lernen, und auch die Heilerin, Enzianblüte, hatte ein dickes Stück Frischbeute weitaus nötiger als eine Kriegerkatze in der Blüte ihrer Jugend!

Die Kätzin ließ ihren Blick über das Lager schweifen. Fast alle Clanmitglieder schienen bereits wach zu sein - was bei der Größe des Clans aber kein Wunder war. Bärenseele und Honigherz unterhielten sich, Spinnenjunges schien sich mit Lotuspfote zu streiten, bis Farblicht dazwischen ging, Enzianblüte saß nicht all zu weit von Fuchsfeder entfernt und schien ebenfalls das Lagergeschehen zu beobachten. Fuchsfeder beschloss, noch ein wenig zu warten, bis die Sonne etwas höher stand, um dann alleine auf Jagd zu gehen. "Ich hab im Moment ja außer den normalen Kriegerpflichten keine wichtigen Aufgaben, da wäre es nur gut, wenn ich für mehr Frischbeute sorge. Wenn ich welche finde. Aber natürlich finde ich welche, ich kann super gut jagen!", schalt sie sich in ihren Gedanken selbst. Dass eine weniger erfolgreiche Jagd zur Zeit weniger an ihren Fähigkeiten als eher an mangelndem Beutereichtum lag, ignorierte die rote Kätzin gekonnt.

[wacht auf, pflegt Fell, isst Maus, beobachtet Geschehen im Lager, beschließt bald jagen zu gehen]

________________________________
Schneegeflüster - kein Kater, sondern eine Krankheit! Hol dir noch heute den Schneegeflüster-Virus, indem du auch irgendwie verwandt mit ihm bist!

Böse Aufgaben:
[ ] Auf Animuc mit Wolke "Es ist ROSAH" im Kreis rennend rufen
[ ] Schneegeflüster über Anzahl seiner Kinder nachdenken lassen. Danach zuckt er mit den Schultern und hofft auf eine nächste Begattung

50 Flüsters of Schnee.
avatar
SchokoKitsune
Admin

Beitragszahl : 93
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21
Ort : Rheinland-Pfalz

http://schokokitsune.tubmlr.com

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Lotusfeuer am Di März 14 2017, 13:44

»› Lotuspfote


Endlich kam mehr Leben ins Lager, sogar meine Mentorin hatte sich endlich dazu aufgerafft, aufzustehen. Dennoch kam die Schildpattfarbene nicht zu mir, sondern ließ sich erst vor dem Kriegerbau nieder, um sich zu putzen. Wenn ich mich für eine Katze entscheiden müsste, der ich ansatzweise vertraute, dann war es Farblicht. Ich gebe zu, dass ich nicht eine einfache Schülerin war und sie oft zum Verzweifeln brachte, dennoch war sie eine gute Katze. Zudem gehört sie nicht zu denen, die gute Miene zum bösen Spiel machten, sondern blieb sich selbst treu. Jedenfalls ging sie mir nicht sosehr auf die Nerven, wie der kleine Kater neben mir, der scheinbar nicht bemerkt, wann er unerwünscht ist oder gerade deswegen nicht geht. Stumm verdrehte ich meine Augen über diese Dreistigkeit, wollte aber nicht weiter mit ihm reden, denn das würde zu nichts führen. Ich hatte echt keine Lust auf Ärger mit der Mutter des Jungen.

Aus den Augenwinkeln bemerkte ich, dass mich Honigherz ein wenig anklagend ansah. Hatte sie etwa gedacht, dass ich ihren kostbaren Sohn mit offenen Pfoten empfangen werde? Glücklich darüber, die Ruhe des Schülerbaus zu verlieren? Ich sparte mir einen wütenden Blick, in ihre Richtung, da Farblicht endlich fertig mit ihrer Fellpflege war und auf mich zu kam. Ich sah nicht ein, ihr entgegen zu kommen, schließlich hatte sie vier gesunde Pfoten und außerdem konnten wir eh nichts ohne die Befehle des 2. Anführers machen. Die Kätzin bestätigte meine Vermutung und erklärte mir außerdem, dass wir das Jagen üben werden. Entnervt stöhnte ich auf. Ich hatte doch gewusst, dass der Tag nichts Gutes bringen wird. Unwillig legte ich meine Ohren an, als sie den letzten Jagdausflug erwähnte. Jagen war eben langweilig, da kann ich doch nichts dafür, wenn mir der Vogel entwischt.

Gut, wenn du Lust auf eine langweilige Jagdeinheit hast, dann können wir das machen.

Mein roter Blick huschte kurz zu Spinnenjunges, der noch immer da stand und unser Gespräch mit höchster Wahrscheinlichkeit interessiert verfolgte. So, wie ich ihn bisher einschätzte, wird er seinem Mentor nicht so viele Probleme bereiten wollen, immer voll enthusiastisch bei der Jagd sein und sich an allem erfreuen, was man ihm aufgibt. Gleichgültig wandte ich meinen Blick von dem Kater und fixierte wieder Bärenseelem die einzige Katze, die mir an diesem Morgen wohl noch nicht auf die Nerven gefallen ist und meinen Tag ruinieren will.



» ignoriert Spinnenjunges weiterhin | ist genervt von Honigherz | beklagt sich über das Jagen | fixiert Bärenseele


» Erwähnt: Farblicht, Honigherz, Spinnenjunges, Bärenseele
» Benötigt: @Alraunenschrei | @Wüstenwind
avatar
Lotusfeuer
Kätzchen

Beitragszahl : 32
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Aschenstern am Di März 14 2017, 18:40

Sturmpfeil


Kriegerbau -> vor den Anführerbau

Der getüpfelte Kater schlug seine Augen auf, und das Erste was seine verschlafenen Augen erblicken konnten, waren die dichten Dornenbüsche, die den Kriegerbau schützten - durch sie fiel fades Sonnenlicht, doch trotz der milden Sonnenstrahlen fühlte es sich eher kalt in dem Bau an. In dem Moment, wo er aus einem traumlosen Schlaf gerissen worden war, hatte er sich keine großen Gedanken darüber gemacht, ob er nicht vielleicht zu lange geschlafen hatte, weswegen er sich bei der morgendlichen Fellpflege so viel Zeit wie immer lies, da der Kater viel Wert auf sein Äußeres legte. Er zupfte sich zunächst alle Moosreste aus seinem langen Pelz, und strich ihn dann mit der Zunge glatt, das Gesicht wischte er sich nach einer ganzen Weile Fellpflege nur noch hurtig mit seiner rechten Pfote durch das Gesicht, um auch das Fell dort glatt zu streichen.

Er machte einige kurze Pfotenschritte nach vorne, um sich einen groben Überblick über das Lager zu verschaffen. Sein Herz machte einen kurzen Aussetzer, als er seinen Kopf gen Horizont streckte, um festzustellen, dass er verschlafen haben muss. Er räusperte sich kurz, und entdeckte dann Bärenseele, den Anführer seines Clans. Mit vor Scham angelegten Ohren trat er zu seinem Anführer, und sprach eine Entschuldigung aus. "Guten Morgen, Bärenseele. Es tut mir leid, dass ich verschlafen habe. Sicher möchtest du, dass ich die Patroullie einteile." rasch leckte er sich über das Brustfell, um eventuell ein wenig von seiner Verspätung abzulenken.
Er sah seinen Anführer kurze Zeit nachdenklich an. "Was würdest du davon halten, wenn du heute morgen zusammen mit Lotuspfote auf die Jagd gehen würdest?" bevor der große, braune Kater antworten konnte, fügte er noch rasch hinzu: "Und ich dachte, noch Farblicht und Lotuspfote zur Morgen-Patroullie einzuteilen" während er den Satz aussprach, schwang er seinen Kopf zu der äußerst ungewöhlich gemusterten Kriegerin.
Der große, gefleckte Kater ließ seinen Anführer einen Moment allein, und begab sich zur besagten Kriegerin, die neben Lotuspfote saß. "Guten Morgen, Farblicht. Ich möchte dich und Lotuspfote für heutigen Morgen-Patroullie. Bärenseele wird dich begleiten." Seine Worte klangen streng, doch zugleich hatten sie einen freundlichen Unterton und seine Lippen zierten ein Lächeln.

[erwacht; wäscht sich; ist beschämt darüber, dass er verschlafen hat; entschuldigt sich; spricht mit Bärenseele, teilt Lotuspfote, Bärenseele und Farblicht für die Patroullie ein]

Angesprochen: @Wüstenwind, @Lotusfeuer, @Alraunenschrei, aka Bärenseele, Lotuspfote & Farblicht

________________________________
All the best people are crazy!
Avatar von Arya

RPG-Stuff'z:
[] Lass Sturmpfeil einmal einer völlig falschen Beutespur hinterherrennen
avatar
Aschenstern
Schüler

Beitragszahl : 141
Anmeldedatum : 19.02.17
Alter : 21
Ort : In den Schatten

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Wüstenwind am Di März 14 2017, 22:22

Bärenseele

- In der Nähe des Anführerbaus -

Leicht verlegen von den Komplimenten seiner Mutter nickte Bärenseele nur."Hm. Nimm dir noch was.", meinte er dann zu Honigherz. Er würde heute Mittag eine Jagdpatrouille rausschicken müssen, aber einige Tiere lagen noch auf dem Frischbeutehaufen. Als weitere katzen den Lagerplatz betraten, beendete der Anführer seine Fellpflege und streckte sich erneut im warmen Licht der Blattfrische. Die Sonne stieg langsam auf, und so beschloss er einfach schonmal die Morgenpatrouille loszuschicken, der er sich auch anschließen würde. Sturmpfeil konnte dann die restlichen Patrouillen einteilen.

Aus den Augenwinkeln sah er, wie sich etwas am Heilerbau regte. Eine roße, schwarze Kätzin hatte sich dort niedergelegt und blickte Bärenseele erwartungsvoll an. Es war Enzianblüte, und die Heilerin wollte wohl mit ihm reden. Er blinzelte ihr zu, als Zeichen dass er sie wahrgenommen hatte, und wandte sich dann wieder Honigherz zu. "Ich muss jetzt los.", erklärte er entschuldigend. "Falls du Sturmpfeil siehst, sag ihm ich bin mit Farblicht und Lotuspfote auf Patrouille. Er soll Fuchsfeder, Spinnenjunges und noch jemand heute abend losschicken. Und Jagdpatrouillen." Nachdenklich leckte er sich über die Schnauze. Hatte er etwas vergessen?  Schien nicht so. Mehr gab es seiner Meinung nach nicht zu sagen und so verabschiedete er sich mit einem freundlichen Schweifschnippen.

In diesem Moment kam Sturmpfeil zu ihm gelaufen und Bärenseele war innerlich erleichtert. Dann hatte sich das wohl auch erledigt und Honigherz müsste ihm nicht Bescheid sagen. Er erwiderte seinen Morgengruß mit einem bedächtigen Nicken und einem freundlichen Blinzeln. "Ja, so habe ich mir die Morgenpatrouille auch gedacht. weiß nicht ob noch genug Zeit zum Jagen ist." Kurz dachte er nach, dann teilte er Sturmpfeil seine Pläne für die Nachmittagspatrouille mit. "Schick Fuchsfeder und Spinnenjunges auf die Nachmittagspatrouille, zusammen mit noch jemandem. Ich will sehen ob sie sich vertragen. Und stell bitte Jagdpatrouillen zusammen." Mehr als diese Anweisung sollte eigentlich nicht nötig sein.[/color], überlegte sich Bärenseele. Der Kater hatte sowieso schon untypisch viel gesprochen. Er sah Sturmpfeil zu Farblicht hinübertrotten und folgte ihm.

Farblicht stand dort und redete mit Lotuspfote und Spinnenjunges. Die symphatische Kätzin war grob in seinem Alter und sehr verlässlich. Lotuspfote konnte er hingegen noch nicht so gut einschätzen, sie war oft sehr abweisend und er hoffte dass dies innerhalb des Clans nicht zu Schwierigkeiten führen würde. Spinnenjunges sah ihn mit großen Augen an, jedoch eher neugierig als verängstigt. Bärenseele war gespannt wie er sich entwickeln würde, vor allem mit Fuchsfeder als Mentorin. Zusätzlich kam nun Sturmpfeil hinzu, der bodenständige zweite Anführer des MoosClans, und Bärenseele war nah genug dran dass er hören konnte, wie Sturmpfeil die beiden zu Patrouille einteilte und ihnen erklärte, dass Bärenseele sie begleiten würde.

"Farblicht.", sprach er nun die Kriegerin an und begrüßte sie und die beiden Jungkatzen mit einem knappen Nicken. "Ich schließe mich euch an wenn ich mit Enzianblüte gesprochen habe." Erneut nickte er den vieren zu und machte sich dann auf den Weg zur Heilerin des MoosClans. Er bemerkte, dass auch Fuchsfeder inzwischen wach war und grüßte sie aus der ferne mit einem Ohrenschnippen.

"Enzianblüte.", grüßte er die Heilerin respektvoll und setzte sich ordentlich neben sie. Selbst als Anführer hatte er Respekt vor der Heilerin, zudem war sie viel älter als er selbst und er schätzte ihre Erfahrung. Sie hatte ihn auch damals behandelt, als er sich die Verletzung an seiner Brust zugezogen hatte, deren Narbe immer sichtbar war und die mit ziemlicher Sicherheit auch nicht mehr verschwinden würde. Und sie war eine der wenigen Katzen im Clan die, die Körpergröße betreffend, mit Bärenseele einigermaßen mithalten konnten. Nun sah er die Kätzin fragend an. Er wusste, dass noch mehr Worte verschwenden unnötig wäre, sie würde ihm schon erzählen was sie im Sinn hatte. "Ich muss allerdings gleich los zur Patrouille.", fiel ihm noch ein.

[beschließt mit der Morgenpatrouille nicht länger zu warten, bittet Honigherz Sturmpfeil zu berichten was er vorhat, dann taucht Sturmpfeil doch auf und die beiden besprechen sich, weist Farblicht und Lotuspfote an, auf ihn zu warten, geht zu Enzianblüte]

Erwähnt: Honigherz, Sturmpfeil, Farblicht, Lotuspfote, Spinnenjunges, Fuchsfeder, Enzianblüte
Angesprochen: Honigherz, Sturmpfeil (@Aschenstern), Farblicht (@Alraunenschrei), Lotuspfote (@Lotusfeuer), Enzianblüte (@Enzianblüte)




Spinnenjunges

- vor dem Schülerbau  -

Belustigt hörte Spinnenjunges dem Wortwechsel zwischen Lotuspfote und Fuchsfeder zu. Nicht so erfolgreich in der Jagd, eh?, dachte er sich. Er sagte nichts dazu, doch seiner Meinung war es immer gut solche Dinge über seine Clankatzen zu wissen, vor allem wenn diese so bissig waren. Vielleicht würde es ja mal zu seinem Vorteil sein. Fuchsfeder hatte sich inzwischen in der Nähe niedergelassen um etwas zu essen. Nun kamen sowohl Sturmpfeil als auch Bärenseele zu den dreien herüber, wobei Bärenseele sich direkt weiter zum Heilerbau begab. Anscheinend würde er mit Farblicht und Lotuspfote auf Morgenpatrouille gehen.

Insgeheim war Spinnenjunges ein bisschen neidisch, doch das würde er nie zugeben. "Na dann hab mal viel Spaß dabei, im Wald rumzustaksen.", meinte er noch spöttisch zu Lotuspfote - wobei wohl eher er mit seinen langen Beinen derjenige war, auf den das Wort "staksen" am besten passte. Neugierig warf Spinnenjunges einen Blick auf Sturmpfeil, den riesigen zweiten Anführer des Clans. Dann beschloss er allerdings, dass dieser beschäftigt aussah, und trollte sich von der kleinen Gruppe davon.

Er trabte hinüber zu Honigherz, seiner Mutter, die noch in der Nähe des Anführerbaus war, wo sie sich mit Bärenseele unterhalten hatte. Als er etwas näher gekommen war, kauerte Spinnenjunges sich auf den Boden und begann sich anzuschleichen, wobei er etwas unbeholfen aussah. Dies lag teilweise an seinen langen Beinen, teilweise an seiner mangelnden Ausbildung und Erfahrung. Doch für ein spielerisches Anschleichen langte es allemal, und Spinnenjunges endete die Aktion mit einem Sprung, wie er ihn oft bei Kriegern sah. Er zielte auf Honigherz' Schweif und schlug mit der Pfote danach.

[hört den Konversationen zu, macht sich ein wenig über Lotuspfote lustig, geht rüber zu Honigherz und schleicht sich spielerisch an sie an]

Erwähnt: s.o.
Angesprochen: Lotuspfote (@Lotusfeuer), Honigherz (@Alraunenschrei, du kannst dir aussuchen ob sie ihn beim Anschleichen beobachtet hat und ob er ihren Schweif gefangen hat oder nicht)


Zuletzt von Wüstenwind am Mi März 22 2017, 09:33 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

________________________________
Ginsterkralle ♂  //  Spinnenjunges ♂  //  Minzblüte
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Enzianblüte am Mi März 15 2017, 18:25


Enzianblüte



Lager, vor dem Heilerbau

Es dauerte nicht lange bis Bärenseele sie entdeckte und ihr andeutete, dass er sie gesehen hatte. Doch es dauerte noch eine ganze Weile bis der Anführer tatsächlich Zeit hatte sich ihr zu widmen. Zuerst jedoch beendete er sein Gespräch mit seiner Mutter, bevor er sich kurz mit Sturmpfeil, Farblicht und Lotuspfote unterhielt. Vermutlich ging es um die Patrouillen und Jagdgruppen des Tages, doch das interessierte die Heilerin nur wenig. Es war nicht ihre Aufgabe sich darum zu kümmern, sie hatte anderen Sachen zu tun. Zum Beispiel fehlten immer noch Kräuter, da sie viele durch die Überflutung verloren hatte und noch nicht alle nachgewachsen waren oder sie schlichtweg die Zeit zum Sammeln nicht gehabt hatte. Doch nun da es wieder ruhiger wurde, musste sie ihren Vorrat wieder aufstocken. Es wäre besser einen freien Krieger mitzunehmen, der helfen konnte die Kräuter zu tragen. Aber mit diesem Thema konnte sie sich noch später beschäftigen.

Mittlerweile stand die Sonne wesentlich höher als vorher, der Vormittag war angebrochen und mit ihm wurde es wärmer. Nicht viel, aber doch so viel, dass sie es merkte. Das war allerdings jetzt nicht wichtig, denn Bärenseele kam endlich auf sie zu und nahm neben Enzianblüte Platz. Sein respektvolles Nicken erwiderte sie, er war immerhin der Anführer des Clans. ,,Es wird nicht lange dauern. Aber mir ist ein Problem aufgefallen, dass dringend behoben werden muss.“, fing die schwarze Kätzin an und fixierte den Anführer mit ihren gelben Augen. ,,Außer mir weiß in diesem Clan niemand etwas über Heilkräuter oder Verletzungen. Wenn ich jetzt einen der Krieger fragen würde, wie man ein verletztes Bein schient, würde mir keine eine zufriedenstellende Antwort geben können. Aber ich kann nicht überall zugleich sein, schon gar nicht ohne einen Schüler, und mit meinem Bein bin ich zu lahm, um einmal durch das gesamte Territorium zu rennen, wenn etwas geschehen ist. Daher will ich den Katzen im Clan die grundlegenden Dinge beibringen, damit sie erste Hilfe leisten können, wenn ich aus diversen Gründen nicht zu erreichen bin. Bist du damit einverstanden?“ Sie überlegte bereits wie sie die Sache angehen sollte, denn sie war der festen Überzeugung, dass Bärenseele ihrer Meinung war und nicht etwas dagegen einwenden würde.

[wartet auf Bärenseele ~ denkt darüber nach später Kräuter zu sammeln ~ trägt Bärenseele ihr Anliegen vor]

Erwähnt: Bärenseele, Honigherz, Farblicht, Sturmpfeil, Lotuspfote
Angesprochen: Bärenseele @Wüstenwind
avatar
Enzianblüte
Kätzchen

Beitragszahl : 44
Anmeldedatum : 25.02.17
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Lotusfeuer am Mi März 15 2017, 18:28

»› Lotuspfote


Während ich den großen braunen Kater so beobachtete, bemerkte ich, wie der stellvertetende Anführer Sturmpfeil zu diesem lief und sich mit ihm unterhielt. Erleichtert seufzte ich auf, denn ich hatte schon befürchtet, dass der schildpattfarbene Kater einen Blattleereschlaf hielt und niemals wieder erwachen würde. Gleich wird er die Befhle austeilen und ich werde wissen, welche langwierige Aufgabe ich zu erldigen hatte. Doch zumindest würde ich die schwarze Nervensäge neben mir nicht mehr hören und sehen, außer einer der beiden Kater kam auf die Idee, Spinnenjunges mit mir zusammen auf die Patroullie zu schicken. Endlich kam der 2. Anführer auf uns zu und teilte uns mit, dass wir mit Bärenseele die Morgenpatroullie bilden würde. Dies tat er mit einem Lächeln, als wäre es die großartigste Sache der Welt. Wenigstens war das Junge nicht dabei und der braune Anführer war eine sehr stille Katze, weshalb die Patroullie doch noch ganz angenehm werde würde.

Wie auf Kommando trottete der Kater auf meine Mentorin zu und teilte ihr mit, dass er zuerst mit der Heilerin reden wollte. Mich und Spinnenjunges beachtete er kaum, sondern schenkte und nur ein leichtes Neigen seines Hauptes. Ich erwiederte die Gestik nicht, da Bärenseele sich vollkommen meiner Mentorin zuwandte und mich gar nicht mehr beachtete. Ich fand das nicht unbedingt schlimm. Eine Katze weniger die unbedingt mit mir eine Konversation führen wollte. Der Braune entfernte sich wieder und ich stöhnte entnervt auf.

Wir sind eh schon spät mit der Patroullie dran. Kann Enzianblüte nicht warten, bis wir wieder da sind? So wichtig kann es doch nicht sein, sie hat keine Patienten, wir dagegen Grenzen.

Mit angelegten Ohren stierte ich den Anführer und die Heilerin an, versuchte aber erst gar nicht, deren Gespräch zu belauschen. Was interessierte mich das schon, worüber die beiden sprachen? Wütend schaute ich Spinnenjunges an, der sich schon entfernte. Dafür, dass er immer gebettelt hatte, endlich in den Wald zu dürfen, ist er dem Wald ganz schön feindlich gestellt. Dennoch machte ich mir nicht die Mühe, ihm das hinterher zu rufen. Ich würde nur Ärger von Farblicht und Honigherz bekommen und das war es mir nicht wert.



» ist erleichtert, dass Sturmpfeil wach ist | nimmt ihre Befehle entgegen | ärgert sich über Bärenseele | will kein Stress mit Farblicht und Honigherz


» Erwähnt: Sturmpfeil, Bärenseele, Spinnenjunges, Enzianblüte, Farblicht, Honigherz
» Benötigt: @Alraunenschrei
avatar
Lotusfeuer
Kätzchen

Beitragszahl : 32
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Alraunenschrei am Mo März 20 2017, 20:55

Farblicht



Ein leises Seufzen entkam des Schildpatt Kätzin. Diese Schülerin würde ihr noch den letzten Nerv rauben, doch sie selbst war als Schülerin vermutlich auch nicht besser gewesen. "Wenn du dich mal auch nur ein wenig bei der Jagt anstrengen würdest, müssten wir es nicht andauernd üben und könnten uns den spannenderen Dingen widmen", während einer kurzen Pause, leckte sie sch schnell über die Brust, "Du bist selbst Schuld, dass wir immer jagen gehen müssen". Mittlerweile war sie die Launen der Kätzin gewohnt, sorgte jedoch dafür, dass sie nicht vergaß wer von den beiden den höheren Rang hatte.

Der junge Spinnenjunges verabschiedete sich mit einem spöttischen Spruch von Lotuspfote, sorgte für ein amüsiertes Zucken ihrer Schnurrhaare. Dieses Junge war ihr durchaus sympathisch. Kurz beobachtete sie noch wie der schwarze Kater sich an seine Mutter Honigherz anschlich und sich auf ihren Schweif stürzte bevor sie ihren Blick dem zweiten Anführer widmete um diesen mit einem respektvollen Nicken zu begrüßen.

Geduldig wartete sie bis Sturmpfeil seinen Satz beendet hatte. Sie bezweifelte, dass sich Lotuspfote nach der Morgenpatrouille noch auf das Jagen konzentrieren würde, so beschloss sie die Jagt auf den nächsten Tag zu verlegen. "Guten Morgen, Sturmpfeil. Wir werden aufbrechen sobald Bärenseele soweit ist", für einen kurzen Augenblick sah sie zu ihren Anführer herüber, welcher in diesem Moment auf sie zukam.

Respektvoll neigte sie den Kopf vor dem großen Kater. "Wir werden am Ausgang auf dich warten", ihrer Stimme lag ein respektvoller Ton bei. Sie bemerkte den ungeduldigen Blick ihrer Schülerin, als sich der braune Kater zu der Heilerin des Clans begab. "Wenn du so weiter machst, werde ich dich noch als Schülerin haben, wenn ich schon längst im SeelenClan weile", mit einem leichten Augenverdrehen, machte sie sich auf den Weg zum Eingang des Lagers.

[Spricht mit Lotuspfote / ist amüsiert von Spinnenjunges / Spricht mit Sturmpfeil und Bärenseele / wartet am Eingang des Lagers auf den Anführer]
Erwähnt: Lotuspfote, Honigherz, Spinnenjunges, Bärenseele, Sturmpfeil, Enzianblüte
Angesprochen: Lotuspfote, Sturmpfeil, Bärenseele
Benötigt: Lotuspfote(@Lotusfeuer), Bärenseele(@Wüstenwind)

___________________________________________________________________

Honigherz



Natürlich bemerkte die Kätzin wie verlegen sie ihren Sohn gemacht hatte, dabei hatte sie ihm doch nur gesagt, dass sie sehr stolz auf ihn war. Welche Mutter wäre nicht stolz, wenn ihr Junge es bis zum Anführer geschafft hatte? Ein sanftes Schnurren entwich ihrer Kehle. "Ich werde warten bis die anderen Katzen gegessen haben", miaute sie ruhig. Hin und wieder sah sie aus dem Augenwinkel zu Spinnenjunges, denn sie wollte sicher gehen, dass es dem kleinen auch gut ging.

Bärenseele entschuldigte sich, wollte scheinbar mit Enzianblüte sprechen. "Keine Sorge, ich werde es ihm sagen, wenn ich ihn sehe", leicht neigte sie ihren Kopf, verabschiedete sich somit von dem braunen Kater. Lächelnd beobachtete sie wie Bärenseele dem zweiten Anführer auf dem Weg zur Heilerin begegnete. Nun gut, somit hatte sich ihre Aufgabe in Luft aufgelöst. Langsam versank Honigherz in ihren Gedanken, merkte nicht wie sich ihr jüngster Sohn an sie anschlich.

Erst als dieser zum Sprung ansetzte nahm sie ihn war, zog ihren Schweif jedoch nicht weg sondern watete geduldig auf seinen Angriff. Schließlich, als er sich auf ihren Schweif stürzte, zog sie ihn im letzten Moment weg. Lächelnd drehte sie sich zu ihren Sohn um. "Da warst du wohl zu langsam mein Kleiner", schnurrte sie belustigt, doch auch liebevoll. Sie konnte es kaum glauben, dass dieser kleine Wurm schon bald zum Schüler ernannt wurde. Wo war bloß all die Zeit geblieben?

[Verabschiedet sich von Bärenseele / bemerkt Spinnenjunges / zieht ihren Schweif rechtzeitig weg / spricht mit Spinnenjunges]
Erwähnt: Bärenseele, Spinnenjunges, Sturmpfeil, Enzianblüte
Angesprochen: Bärenseele, Spinnenjunges
Benötigt: Spinnenjunges(@Wüstenwind)

//Entschuldigt diese miesen Posts, die nächsten wird wieder besser//

________________________________
Maus, Maus, Katze:
Katze - eine deiner Katzen muss mitten im Lager auf die Nase fallen und sich dabei fürchterlich blamieren


I don't wanna live forever I know I'll be living in vain
avatar
Alraunenschrei
Krieger

Beitragszahl : 158
Anmeldedatum : 25.02.17
Alter : 18
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Lotusfeuer am Fr März 24 2017, 21:26

»› Lotuspfote


Ich zuckte nur kurz mit den Lefzen, als Farblicht meinte, dass es meine eigene Schuld wäre, dass wir so oft jagen gingen. Was konnte ich denn dafür, dass mich das Jagen so sehr langweilte, sodass meine Reflexe langsamer wurden und ich dadurch die Beute verpasste. Bestimmt könnte ich die beste Jägerin des Clanes werden, auch mit meiner auffälligen Fellfarbe, wenn ich mich nur mehr anstrengen würde. Aber wenn ich schon daran dachte, einem Tier auflauern zu müssen, still bleiben zu müssen und auf die Windrichtung achten zu müssen, wurde mir sterbenslangweilig. Als Junges hatte ich es mir richtig spannend vorgestellt, dass Lager zu verlassen und endlich meine eigene Beute zu fangen. Schnell hatte ich aber gemerkt, dass der Wald zwar schön und ruhig ist, jedenfalls ruhiger als im Lager, aber ich schnell jeden Baum kannte und immer das gleiche war. Ich fände es mal interessant, hinter den Grenzen etwas zu erforschen. Für den Clan könnte es potenzielles Territorium sein und je mehr Territorium, desto besser. Aber man brauchte nicht in die Zukunft sehen zu können, um zu wissen, dass man diesen Vorschlag ablehnen würde. Einfach nur, da ich nur eine Schülerin war oder wir zu weniger Krieger hatten für eine Erkundungstour, irgendeinen Grund werden sie schon finden. Vielleicht sollte ich mich doch mehr bei der Jagd anstrengen, um schneller Kriegerin zu werden und diesen Vorschlag machen zu können. Schnell verwarf ich den Gedanken wieder. Vielleicht könnte ich mich ja irgendwann rausschleichen und selbst etwas erkunden.

Ich achtete erst wieder auf meine Mentorin, als ich ihren genervten Ton vernahm. Natürlich, der SeelenClan. Irgendeine Geschichte über die Kriegervorfahren, die sich irgendein Anführer ausgedacht hatte, damit seine Katzen diesem bedingungslos folgten. Schließlich möchte doch jeder Geisterkatzen gefallen, nur um diese nicht zu verärgern. Schließlich könnten sie unsere Träume stören und uns heimsuchen. Ich konnte darüber nur schnurren. Noch nie in meinen 9 Monden gab es irgendwelche Anzeichen von Geisterkatzen, die unsere Vorfahren sein sollten. Sie waren reine Einbildung und wenn man sich die Anführer und Heilerkatzen ansah, konnte man erkennen, wie stark diese Einbildung war. Sie meinten doch tatsächlich, dass diese Katzen ihre Träume besuchten und sie berieten. Aber solange sie kluge Entscheidungen trafenn und mich nicht dazu zwangen, an sowas zu glauben, sagte ich nichts dazu.

Ich gehe schon mal vor, mir dauert das zu lange. Wenn Bärenseele damit ein Problem hat, soll er es dir sagen. Ich habe jedenfalls keine Lust meine Zeit zu verschwenden.

Die schildpattfarbene Kätzin hatte sich zum Lagereingang gesetzt und schien auf den braunen Anführer warten zu wollen. Doch ich hatte wirklich keine Geduld und wollte kein Sonnenlicht dafür verschwenden. Schließlich hätten der Anführer und die Heilerin später noch Zeit, um mitienander zu schwatzen. Ohne meiner Mentorin noch einen weiteren Blick zu schenken, stolzierte ich an ihr vorbei und verließ das Lager. Endlich war ich allein und konnte meinen Gedanken nachgehen.

der Fluss --->



» denkt über das Jagen nach | plant eine Erkundungstour | macht sich über Farblicht und ihrem Glauben lustig | hat keine Lust mehr zu warten | geht zum Fluss


» Erwähnt: Farblicht, Bärenseele (Enzianblüte)
» Benötigt: @Alraunenschrei
avatar
Lotusfeuer
Kätzchen

Beitragszahl : 32
Anmeldedatum : 03.03.17
Alter : 17

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Wüstenwind am Mi Aug 23 2017, 12:22

Bärenseele

- Lager des MoosClans, vor dem Heilerbau -

Bärenseele hörte Enzianblüte aufmerksam zu und nickte bedächtig. "Du hast Recht, es wäre sinnvoll wenn unsere Krieger wenigstens die Grundlagen der Heilkräuter kennen würden.", begann er als sie fertig war mit ihren Ausführungen. Ihm fielen sofort verschiedene Szenarien ein in denen ein grundlegendes Wissen über solche Dinge nützlich sein könnte. Was, wenn einige Krieger auf einer Mission sind und verletzt werden? Sie sollten zumindest Heilkräuter von giftigen Pflanzen unterscheiden können.
Und sie könnten sich um ihre Wunden kümmern bis sie zurück im Lager sind.
Er blinzelte Enzianblüte zustimmend zu, er war sich sicher dass sie an ähnliche Situationen gedacht hat.

"Ich werde heute Mittag während der Patrouille eine Versammlung einberufen, dann kannst du dem Clan die Grundlagen beibringen. Morgen machen wir dasselbe für die Katzen die zu dem Zeitpunkt auf Abendpatrouille oder Jagd waren." Er überlegte kurz. "Am besten du suchst dir ein paar Kräuter raus die du als Beispielobjekte zeigen kannst? Vielleicht kann dir eines der älteren Jungen helfen."
Er zögerte und schnippte dann aufmunternd mit den Ohren. "Und ich bin sicher dass sich noch ein Heilerschüler für dich findet, Enzianblüte." Bärenseele erhob sich und sah freundlich zu der Heilerin. Zum Abschied neigte er respektvoll den Kopf, dann trottete er hinüber zum Lagerausgang.

Farblicht stand schon dort, bereit für die Patrouille. Barenseele kam zu ihr und sah sich einen Moment um. "Lotuspfote?", meinte er fragend zu Farblicht. Der Anführer schnüffelte kurz und kam zu dem Befund dass die junge Schülerin schon durch den Lagereingang verschwunden sein musste. Irritiert zuckte er mit den Schnurrhaaren. "Wir sollten auch gehen. Tut mir leid für die Verzögerung." Er wartete, bis Farblicht ihm folgte, und verließ dann das Lager in Richtung des Flusses, der Grenze zum KieselClan.

---> Der Fluss

[stimmt Enzianblüte zu, plant ein Clantreffen zur Heilereinweisung, geht zu Farblicht und verlässt das Lager zur Morgenpatrouille]

Erwähnt: Farblicht, Enzianblüte, Lotuspfote
Angesprochen: Farblicht (@Alraunenschrei), Enzianblüte (@Enzianblüte)




Spinnenjunges

- auf der Lichtung des MoosClan-Lagers -

Enttäuscht ließ Spinnenjunges sich zu Boden plumpsen als er Honigherz' Schweif verfehlte. "Awww mann...", schmollte er spielerisch und rollte sich ein wenig auf dem Boden. "Mamaaaa, können wir was jagen gehen...?", fragte er seine Mutter hoffnungsvoll und schlug dabei mit der Pfote nach ihrem Schweif. Er war sich relativ sicher dass sie ihm nicht erlauben würde, das Lager zu verlassen, aber fragen konnte man ja mal, also gab er sein bestes, möglichst erbarmungswürdig auszusehen um seiner Mutter einen Eindruck von "Oh nein mein armes Kind ist gelangweilt und braucht Beschäftigung" zu geben.

Eine richtige Maus jagen wäre schon ziemlich aufregend... Aber wenn das nichts wird werd ich als Übung wieder Spinnen jagen gehen. Ich glaube ich hab gestern hinter der Kinderstube welche gesehen. Er schnurrte zufrieden mit seinem Plan, während er über den Boden rollte und weiterhin halbherzig versuchte die Schweifspitze seiner Mutter in die Pfoten zu kriegen.

[jammert Honigherz an dass er jagen gehen will]

Erwähnt: Honigherz
Angesprochen: Honigherz (@Alraunenschrei)

________________________________
Ginsterkralle ♂  //  Spinnenjunges ♂  //  Minzblüte
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lager des MoosClans

Beitrag von ©Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten