Zeitregelung und Wetter sind vor Posts zu lesen. Neue Regel: Mittag wird, sobald die Morgenpatrouillen beider Clans abgeschlossen wurden.

Bärenseele // ♂ //MoosClan // Anführer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bärenseele // ♂ //MoosClan // Anführer

Beitrag von ©Wüstenwind am Mo Feb 20 2017, 12:37



Outside

Name: Bärenseele
Geschlecht: männlich
Clan: MoosClan
Rang: Anführer
Alter: 2 Jahre und 9 Monde
Kurzbeschreibung: Riesiger, schweigsamer Kater mit langem, braunen Fell; eindrucksvolle Erscheinung, große Narbe quer über die Brust

Aussehen: Bärenseele ist ein ziemlich großer, muskulöser Kater mit bernsteinfarbenen Augen. Sein seidig glänzendes Fell ist sehr lang, was ihn noch größer erscheinen lässt, und komplett einfarbig von einem satten, dunklen Braun. Daher hat er auch seinen Namen. Er hinterlässt eine sehr eindrucksvolle Präsenz, schon allein durch seine Masse. Seine Augen sind recht schmal, wodurch er immer ein wenig bedrohlich aussieht, zudem hat er eine große, schräge Narbe quer über seine Brust. Insgesamt hat Bärenseele eine sehr einschüchternde Erscheinung.


Inside

SeelenClan: Bärenseele hat eine starke Verbindung zum SeelenClan und sieht auch deren herumlaufende Geister, oft führt er am hellichten Tage Unterhaltungen mit ihnen. Er gibt viel auf die Meinung seiner Ahnen, glaubt aber auch nicht blind alles was sie sagen.
Meinung: Bärenseele ist für den Zusammenschluss der Clans und versucht seinen Clan ebenfalls davon zu überzeugen.

Persönlichkeit: Die auffälligste Eigenschaft von Bärenseele, außer seiner Größe, ist wohl seine Schweigsamkeit. Selten sagt er etwas, und wenn, dann sind es nur sehr einsilbige Antworten. Oft sitzt er aufmerksam neben dem Geschehen im Clan und beobachtet alles.

Gegenüber seinem Clan ist er extrem treu und setzt alles daran, seine Mitglieder zu verteidigen und zu beschützen. Bärenseele einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt entwickelt, den er jedoch eher durch Taten als durch Worte auslebt. Besonders empfindlich ist er bei dem Thema von Jungen, die unerlaubt das Lager verlassen, von daher hat er wann möglich ein wachsames Auge auf die Kinderstube. Was Bärenseele von dir hält, wirst du im Normalfall kaum erfahren, da er seine Gefühle seltenst laut ausspricht, ob sie nun positiv oder negativ sind.

Bärenseele ist als Anführer sehr bodenständig und ruhig. Er denkt bevor er handelt, und versucht Konflikte stets erst durch Worte zu lösen. Gewalt setzt er nur ein, wenn er zuerst angegriffen wird oder wenn es darum geht, Mitglieder seines Clans zu verteidigen. Er ist sich bewusst, was für einen Eindruck er auf andere Katzen macht, und setzt seine Größe gern zur Einschüchterung ein, um Konflikte zu umgehen. Er wird verletzten Katzen immer versuchen zu helfen, selbst wenn sie dem KieselClan angehören würden.

Trotz allem ist er ein sehr sanfter und ruhiger Kater, der anderen geduldig zuhört. Manchmal ist er etwas zu schweigsam, aber er merkt sich alles was er von seinen Clankatzen zu hören bekommt. In letzter Zeit sieht er immer öfter SeelenClan-Katzen durch das Lager laufen und unterhält sich mit diesen, wordurch er in Gefahr läuft, den Bezug zur realen Welt zu verlieren. Manchmal ist er, was Patrouillen und Jagdgruppen angeht, nicht ganz auf dem neuesten Stand, aber zu Glück gibt es ja 2. Anführer.

Charaktereigenschaften: Ruhig, geduldig, sehr schweigsam, bodenständig, friedfertig

Stärken:
- Kampf, Muskelkraft
- Zuhören
- sehr treu
- großer Beschützerinstinkt
- Kälteresistenz
- behält den Überblick

Schwächen:
- Schweigsamkeit
- kann nicht mit einigen sozialen Situationen umgehen, tut sich z.B. schwer darin Leute zu trösten
- kann nicht gut schwimmen
- nicht gut in der Jagd
- manchmal ein wenig in sich versunken

Vorlieben:
- kühle, wolkige Tage
- Frieden
- isst gerne Fisch
- Katzen die viel reden, da er es dann nicht tun muss

Abneigungen:
- Hitze, wegen seines langen Fells
- Aggressivität
- Überheblichkeit
- Junge die ungefragt das Lager verlassen
- Untreue und Betrug
- Unloyalität gegenüber des Clans

Background

Vergangenheit: Bärenjunges wurde zusammen mit seinem Bruder Dachsjunges in der Blattleere geboren. Als beide ca. 4 Monde alt waren, beschlossen sie eine Mutprobe zu machen, wie Junge das eben so tun, und schlichen sich nachts aus dem Lager. Sie hatten vor, zum Seelenfelsen zu gehen, einem Ort den sie bisher nur aus Erzählungen kannten. Die zwei kamen auch ziemlich weit, doch auf dem Baumstamm, den man überqueren musste, um vom MoosClan-Territorium auf die kleine Insel zu kommen, rutschte Bärenjunges plötzlich ab. Sein Bruder versuchten ihn zu retten, was jedoch nur dazu führte, dass beide im eiskalten Wasser des Sees landeten. Verzweifelt versuchten die zwei Jungen an Land zu kommen, ihr langes Fell und die Kälte machten das jedoch nicht gerade einfach.

Glücklicherweise war gerade Schneegeflüster in der Nähe, der Heiler des KieselClans. Er hörte die ertrinkenden Jungen und rettete sie aus dem See, obwohl sie dem verfeindeten Clan angehörten. Schneegeflüster tat alles in seiner Macht, um die beiden zu retten, allerdings überlebte nur Bärenjunges den Unfall. Sein Bruder Dachsjunges hatte es nicht geschafft. Schneegeflüster brachte die beiden zurück zum MoosClan-Lager, wo sie schon vermisst wurden, und erklärte die Geschichte. Bis heute erinnert sich Bärenseele daran, was Schneegeflüster für ihn getan hat, und ist ihm zutiefst dankbar.

Der Tod seines Bruders bewirkte auch, dass Bärenjunges von nun an immer auf die Anweisungen hörte, die ihm gegeben wurden. Er hatte aus der Geschichte gelernt und wurde ein sehr geduldiger und gehorsamer Schüler. Auch als er zum Krieger  Bärenpelz ernannt wurde, übertrat er nie die Grenzen und entwickelte sich zu einem wertvollen, wenn auch schweigsamen Mitglied des Clans. Er war extrem loyal und beschützte so gut es ging alle Mitglieder seines Clans.

Etwa ein Jahr später war Bärenpelz ein angesehener und wertgeschätzter Krieger, auf den man sich stets verlassen konnte. Zu dieser Zeit begab es sich, dass zwei junge Schüler, die nur Unfug im Kopf hatten, drei Junge zum Verlassen des Lagers anstifteten. Bärenpelz bemerkte dies und rannte sofort los, der Spur der Gruppe folgend. Natürlich waren sie in Ärger geraten und von einer Gruppe von Streunern umzingelt worden, die nichts Gutes im Sinn hatten. Trotz der großen Überzahl sprang Bärenpelz ohne zu Zögern zwischen die Jungen und die Streuner. Die Streuner lachten ihn aus, was konnte ein einzelner Kater schon gegen ihre Gruppe ausrichten? Doch Bärenpelz blieb unbeirrt. Er verlangte ruhig von den Fremden, das Territorium des MoosClans zu verlassen, bekam dafür jedoch nur noch mehr Gelächter.

Letzendlich beschlossen die Streuner anzugreifen. Der Größte von ihnen ging direkt auf Bärenpelz los, doch dieser wich keinen Schritt zurück. Der Streuner holte mit seinen mächtigen Krallen aus und erwischte Bärenpelz direkt an seiner Brust, wo er eine lange, tiefe Wunde die sich quer über Bärenpelz' Vorderseite erstreckte, hinterließ. Bärenpelz zuckte kaum mit einer Wimper und blieb fest auf seinen Pfoten stehen, die Eindringlinge unbeirrt aus seinen schmalen, bernsteinfarbenen Augen anstarrend. Nun bekamen die Streuner es doch mit der Angst zu tun. Wer so einen Schlag vom Stärksten von ihnen einfach so hinnehemn konnte und danach sogar noch stehen blieb, mit dem war vermutlich nicht gut Kirschen essen. Unischer sahen sie sich an und beschlossen dann, sich aus dem Staub zu machen.

Wortlos nahm der stark blutende Bärenpelz zwei der verängstigten Jungen auf und begann, sie zurück zum Lager zu tragen. Die beiden Schüler folgten ihm mit dem letzten Jungen, verunsichert und ängstlich. War Bärenpelz sauer auf sie? Was würde er sagen? Doch der große Krieger schwieg weiterhin und lief stur durch den Wald, eine Blutspur hinter sich lassend. Die anderen folgtem ihm. Bärenpelz sagte kein Wort, bis sie am Lager waren, wo er den Schülern mit einem Sweifschnippen wies, zuerst ins Lager zu gehen. Er folgte, setzte die Jungen sanft auf dem Boden im Lager ab, wo ihre Mutters chon besorgt wartete, und kippte ohne ein weiteres Wort bewusstlos um. Zu viel Blut verloren.

Etwas mehr als einen Tag später wachte er im Heilerbau wieder auf, wo er für die nächsten Wochen versorgt werden würde. Der damalige Anführer des MoosClans verdonnerte die beiden Schüler als Bestrafung dazu, sich um Bärenpelz zu kümmern. Schon am zweiten Tag versuchte er aufzustehen, um sich keine Schwäche anmerken zu lassen, doch es sollte einfach noch nicht sein und so musste er sich wohl oder übel gesund pflegen lassen. Er war nicht sauer auf die beiden Schüler und sagte auch kaum was zu dem Vorfall, sie hatten schon genug Vorwürfe vom Rest des Clans bekommen und er merkte, wie schuldbewusst die beiden waren. Nach einer Weile war er wieder auf den Beinen, doch es blieb eine risiege Narbe auf seiner Brust zurück, die von seiner Stärke zeugt.

Einer der Jungen die er gerettet hatte, Ginsterjunges, sollte nach Bärenpelz' Genesung sein erster Schüler werden.

Einige Monde später verstarb der zweite Anführer des Clans an einer Krankheit, und Bärenpelz wurde aufgrund seiner Treue und Bodenständigkeit zum Stellvertreter ernannt. Wieder einen Mond später kam jedoch die große Überflutung, die viele Katzenleben kostete. Darunter auch das letzte Leben des damaligen Anführers, und Bärenpelz' Schüler der gerade in dieser Nacht zum Krieger Ginsterkralle ernannt worden war. Also machte Bärenpelz sich einige Tage später, als der Clan in Sicherheit und die Toten begraben waren, auf zum Seelenfelsen, wo er die neun Leben und den Namen des Anführers erhielt.

Seitdem ist Bärenseele das Oberhaupt des MoosClans und leitet den Clan einfühlsam und bis jetzt zufriedenstellend, auch wenn er so einigen Katzen zu friedfertig ist. Zudem sehen es viele nicht gern, dass er seit neuestem immer wieder von einem Zusammenschluss der Clans redet. Seit einigen Tagen redet er auch mit den Seelen seiner Vorfahren, von denen er behauptet, dass sie im Lager unter den Lebenden wandeln...

Familie:

Schneegeflüster // Vater // hellgrauer, riesiger Kater // lebend // Heiler im KieselClan, Bärenseele weiß davon nichts // SchokoKitsune

Honigherz // Mutter // bildhübsche bengal-Kätzin // lebend // Alraunenschrei

Dachsjunges // Bruder // schwarz-weißes Junges mit langem Fell // tot // NPC

Ginsterkralle // ehemaliger Schüler // dreifarbiger Kater // tot // Wüstenwind


Meta

Andere Charaktere: Minzblüte, Ginsterkralle
Archivierung: Jap.



Zuletzt von Wüstenwind am Mi März 08 2017, 15:41 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Bärenseele // ♂ //MoosClan // Anführer

Beitrag von ©Wüstenwind am Do Feb 23 2017, 21:28

Angenommen! \o/

________________________________
Ginsterkralle ♂  //  Spinnenjunges ♂  //  Minzblüte
avatar
Wüstenwind
Admin

Beitragszahl : 97
Anmeldedatum : 18.02.17
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten